Mediation und Seminare


Johannes Neumann ist als Mediator und Bildungsreferent im Raum Berlin-Brandenburg tätig.


Konflikte sind alltäglich und entstehen ständig.

Einige kommen und gehen, andere beschäftigen uns über Jahre oder Jahrzehnte.

 

Ich begleite Sie gerne in Ihrer Konfliktbearbeitung, sodass Sie zu einer nachhaltigen Lösung finden können.

Zur Bearbeitung von Konflikten nutze ich das bewährte Verfahren der Mediation. Die Haltung der Gewaltfreien Kommunikation ist mir dabei eine wichtige Basis. 

 

Für Teams und Gruppen gebe ich Seminare zu den Ursachen, zur Prävention und zum Umgang mit Konflikten im Alltag.

Speziell und vertiefend gebe ich Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte zu Konfliktursachen, im Rahmen der Begleitung von Kindern und Jugendlichen.

 



Mediation


Jeder Mensch hat gute Gründe für sein Handeln, selbst wenn dieses Handeln Konflikte auslöst.

 

Diese Guten Gründe ans Licht zu bringen und dadurch das Verständnis zwischen den Konfliktparteien füreinander wieder herzustellen,

sehe ich als eine meiner Aufgaben

in der Mediation.

 

mehr dazu

Schulmediation und Empathietraining


Als Schulmediator gebe ich das Knowhow der Mediation an Schüler*innen und bei Bedarf auch an Lehrkräfte weiter.

Funktional an der Schule verankert, trägt Schulmediation wirksam zu einer gewaltfreieren Atmosphäre bei.

 

Ich arbeite hierfür im Team in freier Kooperation mit dem Institut "Mediation in Diversity".

 

Zusätzlich biete ich für Schulklassen und Gruppen ein spezielles Empathietraining an, um Kinder und Jugendliche in ihrem herausfordernden und oft überfordernden Alltag zu stärken.

 

mehr dazu

Seminare


Konflikte entstehen überall und immerzu. Doch warum eigentlich? In meinen Seminaren versuche ich gemeinsam mit den Teilnehmenden den tieferen Ursachen für Konflikte auf die Spur zu kommen.

 

Da unser Konfliktverhalten besonders in der Kindheit geprägt wird, gilt mein Hauptinteresse der gewaltfreien Begleitung von Kindern sowie der biografischen Arbeit.

Ich gebe Fortbildungen in denen u.a. pädagogische Fachkräfte Themen wie Schuld, Lob und Strafe, aber auch Regeln und Grenzen, Selbstfürsorge und Wertschätzung erforschen können.

 

mehr dazu