Fortbildungsangebote


Fortbildung 1

Unter Druck - Neue Räume für überlastete Fachkräfte


eine zweitägige Fortbildung für Leitungen oder Teams

 

Viele Fachkräfte, Fachberatende und Leitungen beklagen eine Überlastung im Kitaalltag.

Der Druck wirkt sich auf die Beziehungen der Kolleg*innen untereinander aus und bestimmt damit

die gesamte Atmosphäre im Team und in der Kita. Motivation und die Qualität der Arbeit leiden darunter.

 

Aber vor allem für die Kinder wird diese gestresste Entwicklungsumgebung zum Problem, die sie dann in einem „herausfordernden“ Verhalten widerspiegeln. Dies erschwert nicht nur die Arbeit für die Fachkräfte zusätzlich, sondern belastet die Beziehungen zu den Kindern wie zu deren Eltern. Es ist eine Stressspirale, der wir mit unseren gewohnten „Mitteln“ nicht mehr entkommen können.

 

Die Fortbildung will neue Wege anbieten, wie Fachpersonen mit den z.T. außergewöhnlich schwierigen

Verhältnissen und Bedingungen auf Arbeit umgehen können, wie sie sich selbst aber sich auch gegenseitig unterstützen können.

 

Erfahren Sie mehr im Angebot:

 

Download
Fortbildungsangebot 1: Unter Druck - NeueRäume für überlastete Fachkräfte
Unter Druck.pdf
Adobe Acrobat Dokument 118.5 KB

Fortbildung 2

Beziehungsqualitäten und Entwicklungsräume

im Team fördern


eine zweitägige Fortbildung für Leitungen oder Teams

 

Die Fortbildung möchte zum Einen das Wissen um die Bedeutung von Beziehung für die Entwicklung von Kindern, aber auch für Erwachsene (z.B. Kita-Fachkräfte) vertiefen, zum Anderen konkret und praktisch Methoden vorstellen und ausprobieren, welche die Entwicklung von Beziehung fördert.

 

Das die Entwicklung der Beziehungsfähigkeit von jeder einzelnen Fachkraft eine nachhaltige Auswirkung auf die Entwicklung der Kinder, auf die Beziehungen zu den Kindern, aber auch zu den Eltern und auf die Kolleg*innen hat, ist mittlerweile in vielen Studien belegt. Die Förderung der Beziehungsqualitäten im Team hat also eine direkte Wirkung auf die gesamte Atmosphäre der Einrichtung und damit auf den Entwicklungsraum Kita oder Schule.

 

 

Damit in Zeiten der besonderen Herausforderungen, in Zeiten von außergewöhnlichen Anforderungen an die Fachkräfte, in Zeiten des akuten Personalmangels die Qualität der Beziehungen zu den Kindern nicht leidet, brauchen Fachkräfte Räume, in denen sie die gleiche annehmende, wertschätzende und unterstützende Zuwendung erfahren, die wir uns von ihnen in der Beziehung zu Kindern und Eltern wünschen.

 

 

Das regelmäßige Erleben dieser Beziehungsqalitäten wird die Beziehungsfähigkeit der Fachkräfte entwickeln und damit zu stärkenden Beziehungen im Team, zu den Eltern und natürlich zu den Kindern beitragen.

 

Die Fortbildung stellt diese Entwicklungsräume vor, erlaubt die Erfahrung von anwendbaren Methoden unterschiedlichen Formats und Umfang und bietet Zeit und Raum für die Integration der Methoden für den jeweiligen Alltag in der jeweiligen Einrichtung.

 

 

Erfahren Sie mehr im Angebot:

 

Download
Fortbildungsangebot 2: Beziehungsqualitäten und Entwicklungsräume im Team fördern
Beziehungsqualitäten fördern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 123.4 KB

Fortbildung 3

Umgang mit Macht in pädagogischen Beziehungen


eine Tagesfortbildung für Leitungen oder Teams

Es besteht ein Machtverhältnis in der Beziehung zwischen Erwachsenen gegenüber Kindern und Jugendlichen.

Erwachsene haben Macht gegenüber Kindern und Jugendlichen, auch dann, wenn sich die Erwachsenen in der Beziehung ohnmächtig oder hilflos fühlen und vielleicht denken, dass die Kindern oder Jugendlichen ihnen auf der Nase herumtanzen.

 

Manche Erwachsene wollen vielleicht dieses Machtverhältnis auflösen, indem sie demokratischere Strukturen schaffen und die Kinder mehr partizipieren lassen. Diese Machtverteilung ist hilfreich und förderlich für die bestimmte Alltagshandlungen (z.B. Jacke oder keine Jacke anziehen) und bestimmte Entscheidungen (wie z.B. die Mitbestimmung einiger Elemente des Tagesablaufes oder deren Gestaltung) etc.. Wenn es allerdings um die Beziehung geht, darum, wie der Kontakt gestaltet wird, wie die Stimmung, der Ton und die Atmosphäre des Kontaktes ist, dann lässt sich diese Macht nicht verteilen.

Die Erwachsene hat hier die Macht, ob sie das will oder nicht.

 

In der Fortbildung erfahren die Teilnehmenden, warum sie in der Beziehung gegenüber Kindern und Jugendlichen per se Macht haben und warum das Abgeben dieser Macht kein Option ist bzw. zu Schwierigkeiten führt. Die Fortbildung will das Verständnis von Macht vertiefen und ausdifferenzieren, damit Fachpersonen mehr Klarheit darüber erlangen, was Macht ist und wie sie sich in verschiedenen Handlungsweisen ausdrücken kann. Die Fortbildung will schließlich Impulse geben, wie Pädagog*innen einen konstruktiven Umgang mit der eigenen Macht entwickeln können. 

Download
Fortbildung 3: Umgang mit Macht in pädagogischen Beziehungen
Machtverhältnisse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 105.9 KB

Fortbildung 4

Selbstfürsorge und Wertschätzung

und deren Bedeutung für den Entwicklungsraum Kita


eine Tagesfortbildung für Leitungen oder Teams

 

Inhalte folgen in Kürze